You are here

Das medizinische Team

Wer unterstützt mich bei meinen Vorbereitungen auf die Nierentransplantation?

Die Ärzte und weiteren Mitglieder des medizinischen Teams verfolgen mit Ihnen das gleiche Ziel: eine erfolgreiche Transplantation. Daher stehen Ihnen die ärztlichen und medizinischen Betreuer gerne zur Seite und helfen Ihnen und Ihren Angehörigen, mit den anstehenden Belastungen fertig zu werden. Äußern Sie Sorgen und Ängste, und teilen Sie jede Veränderung in Ihrem körperlichen Befinden sofort mit. In dieser Hinsicht sind Sie das wichtigste Mitglied des Transplantationsteams!

Notieren Sie sich die Namen und Telefonnummern Ihrer Ärzte und Betreuer. Teilen Sie Verwandten oder Freunden mit, wo sich diese Liste befindet, damit im Notfall auch sie Zugriff auf diese wichtigen Nummern haben. Wenn Sie Fragen haben oder sich wegen bestimmter Punkte Sorgen machen, machen Sie sich Notizen für ein späteres persönliches Gespräch.

Alle Ihre Ärzte handeln im Team und sprechen untereinander ab, welche Entscheidungen für Sie am besten sind.

 

Ihr Transplantations-Chirurg

Dieser Arzt wird Ihnen die neue Niere einsetzen. Des Weiteren wacht er über die medikamentöse Behandlung vor, während und unmittelbar nach der Operation. Auch nach der Operation haben Sie Kontakt mit dem Chirurgen, denn er schaut sich regelmäßig die Wunde an und versorgt sie. Haben Sie Fragen zur Operation, sollten Sie sich an diesen Spezialisten wenden.

 

Ihr Nephrologe

Nephrologen sind Nierenspezialisten. Der Nephrologe ist wahrscheinlich Ihr häufigster Ansprechpartner, denn er wird Sie während Ihres Krankenhausaufenthalts häufig untersuchen, Ihre Laborwerte überprüfen und Ihre medikamentöse Behandlung bei Bedarf anpassen. Für jede Veränderung in Ihrem Befinden, und mag es Ihnen auch noch so unwichtig erscheinen, ist er ein wichtiger Ansprechpartner. Haben Sie keine Scheu, Fragen zu stellen und ihm Unregelmäßigkeiten mitzuteilen.

 

Weitere Mitglieder des medizinischen Teams

Vor der Operation werden Sie Ihren Narkosearzt, den Anästhesisten, kennenlernen. Er wird Ihnen eine Reihe von Fragen stellen, z. B. zu Ihren Vorerkrankungen, vorausgegangenen Operationen oder Medikamenten, die Sie einnehmen müssen, damit er eine möglichst schonende und individuell auf Sie zugeschnittene Narkose auswählen kann.

Ganz wichtige Ansprechpartner sind die Pflegekräfte auf Ihrer Station. Sie wissen, an wen Sie sich wenden können und wer für Sie zuständig ist, und können auf Ihre Bedürfnisse während des Krankenhausaufenthalts eingehen. In den Zentren betreut das Pflegepersonal regelmäßig transplantierte Patienten und kann Ihnen sicher wertvolle Hinweise geben.

Darüber hinaus gibt es noch die Diätassistenten. Sie kümmern sich um die Erstellung Ihres Diätplans einschließlich der Empfehlungen für Ihre Ernährung nach der Entlassung, die Ihnen helfen können, gesund zu bleiben.