You are here

Ernährung

Wie ernähre ich mich nach der Nierentransplantation?

Sobald Ihre neue Niere gut funktioniert, dürfen Sie grundsätzlich alles essen und trinken, was Ihnen schmeckt!

Trotzdem ist es natürlich ratsam, auf eine gesunde Ernährung zu achten, zumal es nach der Transplantation häufig zu einer Gewichtszunahme kommt. Übergewicht begünstigt nicht nur Herz-Kreislauf-Krankheiten und Diabetes, sondern kann auch dazu führen, dass das neue Organ schlechter funktioniert. Ihre Ernährung sollte daher viele Vitamine und Mineralstoffe (in Obst und Gemüse), aber wenig Zucker und Fett enthalten. Die empfohlene tägliche Eiweißzufuhr beträgt 0,8 g pro Kilogramm Körpergewicht.

Auf Alkohol müssen Sie nicht grundsätzlich verzichten, geringe Mengen schaden der neuen Niere nicht. Denken Sie aber daran, dass Alkohol Kalorien hat!

Wenn Sie Schwierigkeiten mit Ihrem Gewicht bekommen oder Fragen zur Ernährung haben, kann es hilfreich sein, sich an eine Ernährungsberatung zu wenden. Wenn Ihr Arzt bei Kontrolluntersuchungen Veränderungen der Mineralien (z.B. Phosphat, Magnesium) im Blut feststellen sollte, wird er Ihnen gezielte Ernährungsempfehlungen geben.

Die Trinkmenge wird am besten mit dem Arzt abgesprochen, sollte aber nicht zu gering sein. Transplantierte Nieren reagieren bei zu geringer Flüssigkeitszufuhr schnell mit einem Kreatininanstieg. Empfohlen werden in der Regel 2-3 Liter pro Tag, im Sommer eventuell mehr. Süße Limonaden und Säfte enthalten versteckte Kalorien und sollten daher nicht gewählt werden. Verzichten Sie unbedingt auf Grapefruit und Grapefruit-Saft. Die Inhaltsstoffe können die Wirksamkeit Ihrer Immunsuppressiva negativ beeinflussen.