You are here

Regeln für die Einnahme

Was muss ich bei der Einnahme meiner immunsupprimierenden Medikamente beachten?

Das oberste Gebot lautet:

Niemals das Immunsuppressivum eigenmächtig absetzen oder in der Dosis verändern. Das bedeutet eine wirkliche Gefahr für Ihr neues Organ!

Darüber hinaus hier noch einige weitere Regeln, damit die Immunsuppressiva nach einer Nierentransplantation optimal wirken können:

  • Wenn Sie einmal vergessen haben, das Medikament zu nehmen, hat es keinen Zweck, am nächsten Tag die doppelte Dosis einzunehmen. Setzen Sie sich in diesem Fall umgehend mit Ihrem Arzt in Verbindung.
  • Sollten Sie Nebenwirkungen eines Medikaments bemerken, wenden Sie sich bitte sofort an Ihren Arzt.
  • Notieren Sie sich den Namen aller Medikamente (nach Möglichkeit auch den Namen des wirksamen Bestandteils), die Sie einnehmen, sowie die Stärke (in Milligramm – mg) und die Dosis (Anzahl der Tabletten/ Kapseln pro Tag), und führen Sie diese Liste stets bei sich. In eventuellen Notsituationen sind Sie damit gut gerüstet.
  • Lassen Sie Ihre Medikamente in der Originalverpackung, dann können keine Verwechslungen entstehen.
  • Für alle Arzneien gilt: Sie sollten nach Vorschrift – wie auf dem Karton oder in der Packungsbeilage beschrieben – gelagert werden und immer in ausreichender Menge vorhanden sein.
  • Sie dürfen auf keinen Fall die Einnahme von Medikamenten einstellen, weil Sie sich „gut fühlen“!

Kann ich Immunsuppressiva mit anderen Medikamenten kombinieren?

Zwischen den meisten Immunsuppressiva und anderen Medikamenten bestehen komplizierte Wechselwirkungen, die zu einer gegenseitigen Verstärkung oder Abschwächung der Effekte führen können.

Daher gilt: Nehmen Sie keine Arzneimittel ein, die Ihnen nicht von Ihrem Transplantationsteam verschrieben worden sind – einschließlich rezeptfreier Präparate oder 

pflanzlicher/homöopathischer Substanzen –, ohne sich vorher mit Ihrem Arzt beraten zu haben.

Wie lange muss ich Immunsuppressiva einnehmen?

Immunsuppressiva müssen so lange eingenommen werden, wie die Spenderniere arbeitet. Die Immunsuppressiva werden Sie also in Zukunft immer und überall begleiten.