Die Nieren

Rechts und links neben der Wirbelsäule, auf Höhe der unteren Rippen, liegen die Nieren gut geschützt im hinteren Bauchraum. Die Nierenarterien aus der Hauptschlagader (Aorta) versorgen sie mit sauerstoffreichem Blut, die Venen führen verbrauchtes Blut zurück in die untere Hohlvene und weiter ins Herz. Über die Harnleiter sind die Nieren mit der Blase verbunden. Weitere Teammitglieder sorgen für eine rundum gute Betreuung.

Obwohl sie mit durchschnittlich 150 bis 280 Gramm durchaus keine Riesen sind, leisten sie Tag und Nacht Schwerstarbeit: Rund 1500 Liter Blut fließen innerhalb von 24 Stunden durch die Nieren und werden dabei gereinigt und entgiftet. Damit filtriert die Niere täglich etwa 300-mal die Gesamtmenge des menschlichen Blutes. Die Nieren sorgen letztendlich dafür, dass die durch Essen und Trinken aufgenommene Flüssigkeit den Körper auch wieder verlässt. Dabei wird eine Reihe von Abfallprodukten, die durch den Stoffwechsel täglich entstehen, ausgesondert und mit dem Urin ausgeschieden. Über Ausscheidung und Rückführung regulieren die Nieren auch den Gehalt von Substanzen wie Harnstoff, Kreatinin, Kalium, Phosphat und Eiweißstoffen.